Veranstaltungsort:
ILL e.V. - Bildungsakademie
Am Campus 16
18182 Bentwisch
Beginn:
Samstag, 6. Mai 2023
09:00 Uhr
Ende:
Samstag, 6. Mai 2023
16:00 Uhr
Unterrichtseinheiten:
8,0
WB-Nummer:
WB-2023-002
85,00 €
Buchen

Fachtag: Frieden lernen - Zukunft gestalten! Friedensbildung in Kita und Schule - Worauf kommt es an?

Ist Frieden mittlerweile zu einer unerreichbaren Idealvorstellung geworden? Eine Utopie von Verträumten? Der gegenwärtige Krieg Russlands gegen die Ukraine lässt die Frage, wie wir miteinander leben können und wollen, dringender denn je erscheinen. Die Friedensbildung und -pädagogik glaubt an die Friedensfähigkeit des Menschen. Daran, dass Menschen lernen können, statt destruktive und gewalttätige Verhaltensweisen in Konflikten anzuwenden, schwierige Situationen friedlich und konstruktiv zu meistern. Wie können wir Pädagogen diese Friedensfähigkeit bestärken? Was brauchen wir dafür? Was tun wir bereits und was können wir vertiefen? Diesen und weiteren Fragen widmen wir uns während dieses besonderen Fachtages.

Seminarinhalte:

  • Einführung in die Friedenspädagogik
  • Lernen als Erfahrung
  • Von der Kultur der Gewalt zu einer Kultur des Friedens
  • Welche Erfahrungsmöglichkeiten des Friedenlernens bieten wir in unseren Einrichtungen an?
  • Wie lassen sich weitere Erfahrungsräume eröffnen und welche könnten das sein?
  • Wie schaffen wir Kulturen des Friedens?
  • Konkrete Beispiele und Methoden aus und für die Praxis

Fachtagsprogramm:

  • 09:00-09:30 Uhr Begrüßung und Ankommen; Was bedeutet uns Frieden?
  • 09:30-11:00 Uhr Einführung in die Friedenspädagogik – Lernen als Erfahrung
  • 11:00-11:15 Uhr Kaffeepause
  • 11:15-12:30 Uhr Von der Kultur der Gewalt zur Kultur des Friedens
  • 12:30-14:00 Uhr Mittagspause
  • 14:00-14:45 Uhr Erfahrungsräume
  • 14:45-15:00 Uhr Kaffeepause
  • 15:00-16:00 Uhr Wie schaffen wir eine Kultur des Friedens?; Auswertung, offene Fragen, Verabschiedung 

Melanie Stamer arbeitet seit über zwanzig Jahren zu den Themen Gewalt, Konflikt, Diskriminierung, Friedensbildung. Neben Ihrem Studium zur Diplom-Pädagogin an der Universität Hamburg arbeitete sie im Institut für konstruktive Konfliktaustragung – ikm e.V., absolvierte die Zusatzausbildung zur Trainerin für gewaltfreies Handeln in der Bildungs- und Begegnungsstätte für Gewaltfreie Aktion – Kurve Wustrow e. V., und bildete sich als Anti-Bias/Vorurteilsbewusste Bildung Ausbilderin fort.

Sie konnte in Indien, in der Türkei und in Südafrika wertvolle Erfahrungen in Austauschprojekten sammeln. Nach Ihrem Studium arbeitete sie für die Evangelische Kirche als Bildungsreferentin, sowie als Wissenschaftliche Mitarbeiterin in der Erwachsenenbildung und Lehrbeauftragte für Vorurteilsbewusste Bildung an der Universität Hamburg. Sie lebt in einer Gemeinschaft mit 24 Menschen (Erwachsenen und Kindern), Hunden und Katzen und ist freiberuflich als Aus- und Fortbildnerin, Dozentin und Mediatorin tätig.

Wichtig ist für sie die Wertschätzung und Partizipation aller Beteiligten und eine erfahrungsorientierte Arbeitsweise, bei der Körper, Geist und Seele gleichermaßen Beachtung finden.

Ihr Motto: Leben heißt Veränderung

Dozenten

Melanie Stamer

Erziehungs- und Bildungswissenschaftlerin (Diplom), Mediatorin, Aus- und Fortbilderin für Diskriminierungssensible Bildungsarbeit, Friedenspädagogin
Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok