Veranstaltungsort:
Online

Beginn:
Samstag, 21. Mai 2022
09:30 Uhr
Ende:
Samstag, 21. Mai 2022
15:00 Uhr
Unterrichtseinheiten:
8,0
WB-Nummer:
WB-2022-002
66,00 €
Buchungsfrist abgelaufen

Online-Fachtag: Umgang mit „Tätern“ und herausfordernden Kindern

Schubladendenken und Vorurteile haben im pädagogischen Alltag nichts verloren. Und doch gibt es Situationen, in denen wir Kindern und Jugendlichen, die sich als „Täter“ hervortun, im ersten Impuls Boshaftigkeit oder Vorsatz unterstellen. Aber indem wir uns an dieser Stelle selbst reflektieren und uns willentlich gegen dieses Denkenentscheiden, ist ein wichtiger erster Schritt gemacht.

Denn nur, wenn wir anfangen, anders über sie zu denken, haben „Täter“ die Chance, neue Gedanken zuzulassen und darüber für sich neue Handlungsmöglichkeiten zu erschließen.

Der erste Schritt besteht darin, „Täter“ nicht als „Täter“ zu betiteln, sondern für einen gleichberechtigten Rahmen zu sorgen. Denn auch den „Tätern“ fehlt es an Strategien, sich soziale Anerkennung auf angemessene Art und Weise zu holen. Daher räumen wir mit dem Mythos „Täter sind böse“ vs. „Täter sind genauso Opfer“ auf und stellen uns während dieses Fachtags ausführlich und vielschichtig die Frage: „Was stimmt?“

Seminarinhalte:

  • Wir sehen und erkennen:
    • Wie denken „Täter“?
    • Wie geben wir Kindern/Jugendlichen die Möglichkeit, eine neue „beste Optin“ zu nutzen?
    • Was ist unser Beitrag dafür, dass Kinder und Jugendliche sich verändern können?
  • Zudem lernen Sie:
    • Aus Mobbing schnell wieder herauszukmmen der gar nicht erst hineinzugeraten
    • Tätern den Wind aus den Segeln nehmen
    • Kinder und Jugendliche nachhaltig zu stärken
    • Kein Opfer mehr zu sein oder zu werden und Konflikte sicher zu beenden

Fachtagsprogramm

  • 09.30 – 10.00 Uhr Begrüßung I Aussichten I Fragerunde
  • 10.00 – 11.00 Uhr Vortrag/Workshops zum Wirkungskreislauf „Täter-Denken“
  • 11.00 – 12.00 Uhr Vortrag/Workshops zur Rolle von Selbstbewusstsein, Bedürfnissen und Gefühlen
  • 12.00 – 12.30 Uhr Mittagspause
  • 12:30 – 14.30 Uhr Fallarbeit und Implikationen für die Praxis
  • 14.30 – 15.00 Uhr Abschlussrunde

Dozenten

Stefanie Drichel

Freiberufliche Familientrainerin, Antimobbing-Trainerin, Trainerin für NLP- Coaching und Lerntherapie
Mit der Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Für die Nutzung des vollen Funktionsumfanges der Webseite, bestätigen Sie bitte auch die Verwendung von Third-Party-Cookies. Mehr Informationen in unserer Datenschutzerklärung
Ok